Liebe Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Weilheim,

ich heiße Sie auf meiner Homepage zur Bürgermeisterwahl am 01.07.2018 herzlich willkommen.
An diesem Tag wählen Sie Ihren neuen Bürgermeister / Ihre neue Bürgermeisterin. Sie entscheiden, wer in den kommenden acht Jahren dieses verantwortungsvolle Amt ausüben und die Gemeinde Weilheim künftig repräsentieren darf.
Sehr gerne bin ich bereit, für die Gemeinde Weilheim und ihre Bürgerinnen und Bürger Verantwortung zu übernehmen und bewerbe mich um dieses Amt. Gemeinsam mit Ihnen, möchte ich in vertrauensvoller Zusammenarbeit mit dem Gemeinderat, den Mitarbeiter/innen aus Verwaltung, Kindergärten und Bauhof sowie den Vereinen, Hilfsorganisationen und allen weiteren lokalen Akteuren die Zukunft dieser lebens- und liebenswerten Gemeinde in die Hand nehmen und mich den Anforderungen, die sich daraus ergeben, stellen. Mit meiner Ausbildung im gehobenen Verwaltungsdienst und meiner umfangreichen Berufserfahrung im kommunalen Bereich sehe ich mich für diese Herausforderung bestens gerüstet und würde mich freuen, wenn Sie mir am 01.07.2018 Ihr Vertrauen aussprechen.

Ihr

PERSON

Mein Name ist Ralf Kuhlmey. Ich wurde am 19.04.1972 in Schluchsee geboren. Aufgewachsen bin ich im Albtal, einem Ortsteil der Stadt St. Blasien. 1999 konnte ich in Schlageten, in unmittelbarer Nähe zu meinem Elternhaus ein Eigenheim errichten, in dem ich mit meiner Familie lebe.
Ich bin verheiratet mit meiner Frau Simone. Sie ist Personalsachbearbeiterin bei der Fa. Ernst Kühne Kunststoffwerk GmbH & Co. KG in Waldshut-Tiengen. Wir haben zwei Töchter, Lara (16) und Hannah (14), die beide in St. Blasien zur Schule gehen.

1978 wurde ich in St. Blasien eingeschult und habe dort die Grundschule, danach die dortige Haupt- und Realschule besucht. Nach Ablegen der Mittleren Reife besuchte ich von 1989 – 1992 das Wirtschaftsgymnasium in Waldshut und erwarb die allg. Hochschulreife.

1992 begann ich meine insgesamt vierjährige Ausbildung im gehobenen Verwaltungsdienst. Dienststellen während der Ausbildung waren die Stadt St. Blasien sowie das Landratsamt Waldshut (Kommunalamt, Ordnungsamt, Baurechtsamt). Der praktischen Ausbildung schloss sich ein zweijähriges Studium an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Kehl an.

Nach Abschluss meines Studiums zum Dipl. Verwaltungswirt (FH) fand ich eine erste Anstellung beim Landratsamt Waldshut. Im Amt für Soziale Hilfen wurde ich als Sozialhilfesachbearbeiter eingesetzt.
Der glückliche Umstand, dass in der Gemeindeverwaltung Weilheim eine Sachbearbeiterstelle im Bürgerbüro zu besetzen war, führte mich 1997 schließlich nach Weilheim. Mir wurde die Sachbearbeitung im Bürgerbüro und Standesamt übertragen.
1999 gab es erneut einen personellen Wechsel im Rathaus der Gemeinde Weilheim. Mir wurde die Leitung des Haupt- und Bauamtes übertragen; eine Aufgabe, die ich mit stets großer Freude ausführte.
Im Herbst 2011 wechselte ich zur Gemeinde Albbruck. Auch dort wurde mir die Leitung des Hauptamtes übertragen. Diese Stelle habe ich bis heute inne.

In meiner Freizeit genieße ich gerne die Natur und schöpfe Kraft bei ausgiebigen Wanderungen oder Touren mit dem Mountainbike. Darüber hinaus interessiere ich mich für die Imkerei und fotografiere mit großer Begeisterung.

MOTIVATION

Über eine Zeitspanne von insgesamt 14 Jahren durfte ich bereits meine Arbeitskraft und mein Engagement in den Dienst der Gemeinde Weilheim stellen. Als Sachbearbeiter im Bürgerbüro, als Standesbeamter und schließlich auch als Hauptamtsleiter und Ansprechpartner in baurechtlichen Fragen habe ich in dieser Zeit viele Weilheimer Bürgerinnen und Bürger kennen und schätzen gelernt.

Mit Freude habe ich mich für deren individuellen Belange wie auch für die größeren Bauprojekte der Gemeinde Weilheim eingesetzt. Gerne erinnere ich mich an die Projekte, die ich in dieser Zeit in der Funktion als Bauherrenvertreter federführend begleiten durfte. Dies sind beispielsweise:

  • Sanierung der Nägeleberghalle Weilheim
  • Neubau Feuerwehrgerätehaus Weilheim
  • Sanierung der Haagwaldhalle Remetschwiel
  • Neubau Hochbehälter Tiefenhäusern,
  • Erschließung Baugebiet Eschen, BA II
  • Erschließung Baugebiet Vordere Kreuzäcker, BA I
  • Erschließung Baugebiet Gattrütte

In Weilheim habe ich mich sehr wohl gefühlt. Die Gemeinde und ihre Bürgerinnen und Bürger sind mir sehr ans Herz gewachsen, wobei diese innere Verbundenheit bis heute besteht.

Sie sind nun aufgerufen, eine neue Bürgermeisterin / einen neuen Bürgermeister zu wählen. Gerne stelle ich mich mit meiner Erfahrung und Kenntnis für dieses Amt zur Verfügung. Ich möchte Verantwortung übernehmen und gemeinsam mit Gemeinderat, Verwaltung und mit Ihnen die Aufgaben der Zukunft angehen.

ZIELE

Familie, Jugend, Senioren

  • Sicherstellung einer guten Kinderbetreuung
  • Bedarfsgerechte Weiterentwicklung der vorhandenen Betreuungsangebote für Kinder und Jugendliche
  • Aktive Gestaltung des demographischen Wandels
  • Ausbau und Ergänzung der Angebote für Senioren
  • Sicherstellung der Ärzteversorgung und der Rettungsdienste
  • Bewahrung einer hohen Lebensqualität für alle Bürgerinnen und Bürger
mehr Informationen
Mit den drei Kindergärten in Weilheim, Nöggenschwiel und Remetschwiel sowie der Grundschule in Nöggenschwiel verfügt Weilheim über ein attraktives Betreuungs- und Schulangebot. Ergänzt wird dieses Angebot durch ein ideenreiches Ferienprogramm.

Aus Erfahrung ist mir bekannt, mit welchen Schwierigkeiten und Problemen junge Familien wie auch Alleinerziehende zu kämpfen haben, wenn es darum geht, Familie und Beruf in Einklang zu bringen. Ich möchte mich dafür einsetzen, dass es uns auch in Zukunft gelingt, Kindergarten- und Krippenplätze in ausreichender Summe mit bedarfsgerechten Betreuungszeiten zur Verfügung zu stellen.

Mein Ziel ist es, die vorhandenen Angebote für Kinder und Jugendliche in enger Zusammenarbeit mit allen Akteuren wie Leitungen, Elternvertretungen und Experten bedarfsgerecht auszubauen und neuen pädagogischen Ansätzen anzupassen.

Der Demographische Wandel erfordert ein aktives Mitgestalten. Vorhandene Angebote für Senioren, insbesondere für ältere, alleinstehende Menschen, gilt es weiter auszubauen und zu ergänzen.

Bauen, Wohnen, Infrastruktur

  • Ausbau der digitalen Infrastruktur, Breitbandversorgung
  • Bedarfsgerechte Ausweisung und Weiterentwicklung von Bauflächen
  • Behutsame Nachverdichtung und Schließung von Baulücken, Beseitigung von Leerständen
  • Sanierung und Unterhaltung der kommunalen Infrastruktur und Gebäude
  • Ausbau der digitalen Infrastruktur
mehr Informationen
Weilheim ist eine attraktive Wohngemeinde für Menschen aller Generationen. In den letzten Jahren wurde bereits auf eine ausgewogene Baulandpolitik großen Wert gelegt. Neubaugebiete wurden sukzessive erschlossen und zur Verfügung gestellt.

Eine bedarfsgerechte Weiterentwicklung der Wohnbaugebiete ist auch künftig wichtig. Auf das Schließen von Baulücken, einer maßvollen Nachverdichtung und der Beseitigen von Leerständen ist dabei ein Augenmerk zu legen. Auch in den kleinen Ortsteilen muss es gelingen, für den aus diesen Ortsteilen heraus entstehenden Bedarf Bauflächen zu erschließen und zur Verfügung zu stellen.

Dem digitalen Ausbau, der weiter zu forcieren ist, kommt ebenso wie der Unterhaltung und der weiterhin konsequenten Sanierung der kommunalen Gebäude und Infrastruktur eine große Bedeutung zu.

Wirtschaft, Landwirtschaft, Tourismus

  • Attraktiver Gewerbestandort
  • Partnerschaftliches Miteinander mit den Gewerbebetrieben
  • Festigung und Ausbau der geschaffenen Tourismusstrukturen
  • Erhalt der ökologischen Vielfalt
  • Partner der Landwirtschaft
mehr Informationen
Weilheim ist geprägt von zahlreichen leistungsfähigen kleineren und mittleren Handwerksbetrieben. Gewerbeflächen konnten diesen in der zurückliegenden Zeit jedoch nur in beschränktem Umfang zur Verfügung gestellt werden.

In partnerschaftlichem Miteinander ist die Attraktivität des Gewerbestandortes zu erhalten und zu steigern. Die kleinen und mittelständischen Betriebe gilt es zu unterstützen und zu fördern; da wo möglich sind die Anstrengungen zur Ausweisung weiterer Gewerbeflächen zu unternehmen.

Dem Tourismus kommt eine ebenfalls zentrale Bedeutung zu. Die in den vergangenen Jahren geschaffenen Tourismusstrukturen sind zu festigen und auszubauen, was letztlich auch den Bürgerinnen und Bürgern in Form attraktiver Freizeitangebote zu Gute kommt. Dabei ist auf den Erhalt unserer reizvollen Landschaft sowie der ökologischen Vielfalt Wert zu legen.

Den Belangen der Landwirtschaft ist dabei ebenfalls Rechnung zu tragen. Die Landwirte leisten mit ihrer Arbeit einen wichtigen Beitrag zum Erhalt unserer Kulturlandschaft. 

Kultur, Vereine, Ehrenamt, Heimat

  • Enger Austausch mit den Vereinen und Unterstützung der Vereine
  • Würdigung und Stärkung des ehrenamtlichen Engagements in allen Bereichen
  • Stärkung des Zusammenhalts der Bürgerinnen und Bürger
  • Bewahrung der heimatlichen Identität
mehr Informationen
Die Gemeinde Weilheim zeichnet ein großes bürgerschaftliches Engagement aus. In den Vereinen und in den Hilfsorganisationen wie z.B. der Feuerwehr wird erstaunliches zum Wohle der Gemeinschaft geleistet. Nicht zu vergessen sind die vielen helfenden Hände, die in allen Ortsteilen für ein gepflegtes und ordentliches Ortsbild beitragen.

All diesen Helferinnen und Helfern gilt es ein verlässlicher Partner zu sein. Gemeinsam und mit Hilfe dieses enormen ehrenamtlichen Engagements wird es auch in Zukunft gelingen, die Attraktivität der Gemeinde für Bürgerinnen und Bürger gleichermaßen wie für Gäste und Touristen auf hohem Niveau zu halten.

Gleichzeitig stärkt das Engagement in Vereinen und Institutionen das Gemeinschaftsgefühl und den Zusammenhalt und trägt so zur Bewahrung der heimatlichen Identität bei.

Verwaltung und Finanzen

  • Ansprechpartner mit offenem Ohr und Kümmerer um die Belange der Bürgerinnen und Bürger
  • Vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Gemeinderat und Herbeiführung transparenter und nachvollziehbarer Entscheidungen
  • Partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den kirchlichen Institutionen
  • Förderung der interkommunalen Zusammenarbeit
  • Einwerben öffentlicher Förder- und Zuschussgelder für anstehende kommunale Projekte
  • Solide Finanzwirtschaft mit einer konsequenten Schuldentilgung
  • Erarbeitung eines Gemeindeentwicklungs- und Investitionskonzepts
mehr Informationen
Aufgabe des Bürgermeisters ist es, Ansprechpartner mit offenem Ohr und Kümmerer für die Belange der Bürgerinnen und Bürger zu sein.

In vertrauensvoller Zusammenarbeit mit dem Gemeinderat gilt es, transparente Beschlüsse und Entscheidungen herbeizuführen. Von Bedeutung ist die gemeinsame Erarbeitung eines kommunalen Entwicklungs- und Investitionsprogramms unter Beachtung der Balance zwischen Einnahmen und Ausgaben. Zu berücksichtigen sind dabei die Möglichkeiten zum Einwerben öffentlicher Förder- und Zuschussgelder einerseits, eine solide Finanzierung mit Augenmerk auf Verschuldung und Schuldendienst andererseits. Bei weiterer guter Wirtschaftsentwicklung und positiver Einnahmesituation ist es mein Ziel, die vorhandene Schuldenlast weiter zu tilgen.

AKTUELL

4. Infoveranstaltung

Mit dem 4. Bürgergespräch in Bierbronnen kam gestern meine Reihe von Infoveranstaltungen zum Abschluss. Ich freue mich über die vielen Besucherinnen und Besucher an allen diesen Terminen. Viele nette Begegnungen und gute Gespräche haben sich dabei ergeben. Insbesondere die Frage- und Diskuissionsrunden gaben mir Aufschluss darüber, was die Menschen vor Ort bewegt und was ihnen wichtig ist.

Nun stehen die öffentlichen Vorstellungsrunden vor der Türe. Diese finden statt am kommenden Donnerstag, 21.06.2018 um 19:00 Uhr in der Haagwaldhalle Remetschwiel und am Dienstag, 26.06.2018 um 19:00 Uhr in der Nägeleberghalle Weilheim. Ich freue mich, Sie dort wiederzusehen.

4. Infoveranstaltung

Mit dem 4. Bürgergespräch in Bierbronnen kam gestern meine Reihe von Infoveranstaltungen zum Abschluss. Ich freue mich über die vielen Besucherinnen und Besucher an allen diesen Terminen. Viele nette Begegnungen und gute Gespräche haben sich dabei ergeben. Insbesondere die Frage- und Diskuissionsrunden gaben mir Aufschluss darüber, was die Menschen vor Ort bewegt und was ihnen wichtig ist.

Nun stehen die öffentlichen Vorstellungsrunden vor der Türe. Diese finden statt am kommenden Donnerstag, 21.06.2018 um 19:00 Uhr in der Haagwaldhalle Remetschwiel und am Dienstag, 26.06.2018 um 19:00 Uhr in der Nägeleberghalle Weilheim. Ich freue mich, Sie dort wiederzusehen.
... Mehr lesenWeniger anzeigen

Briefwahl

Sollten Sie am 01. Juli verhindert sein, haben Sie die Möglichkeit, per Briefwahl abzustimmen. 
Briefwahlunterlagen können Sie beim Bürgeramt des Rathauses beantragen. Die Damen des Bürgeramtes helfen Ihnen bei Fragen hierzu gerne weiter.

Briefwahl

Sollten Sie am 01. Juli verhindert sein, haben Sie die Möglichkeit, per Briefwahl abzustimmen.
Briefwahlunterlagen können Sie beim Bürgeramt des Rathauses beantragen. Die Damen des Bürgeramtes helfen Ihnen bei Fragen hierzu gerne weiter.
... Mehr lesenWeniger anzeigen

Zirkusprojekt der Grundschule Nöggenschwiel

Ganz dem Leitbild der Grundschule Gemeinsam sind wir stark entsprechend wurde in den letzten Tagen und Wochen das Zirkusprojekt der Grundschule Nöggenschwiel vorbereitet. Nach einer intensiven Vorbereitungswoche haben die Kinder in einer gelungenen Vorstellung mit viel Engagement und sichtlichem Stolz ihre perfekt ausgearbeitete Vorstellung einem großen Publikum aus Eltern, Großeltern, Verwandten und Freunden präsentiert.
Ermöglicht wurde dieses Projekt durch den Einsatz und die Unterstützung der Lehrerschaft, der Bauhofmitarbeiter und insbesondre der vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer aus den Reihen der Eltern, sowohl  vor als auch hinter den Kulissen. Nicht zuletzt ist das Gelingen dieses Projektes auch der Familie Frog vom Freiburger Projektzirkus FROG zu verdanken, die mit viel pädagogischem Feingefühl die Kinder in diesem Projekt begleitet hat. 
Ganz besonders stolz macht es, dass dieses Projekt mit einer Spende der Sparkasse Hochrhein und des SÜDKURIER Medienhaus finanziert werden konnte. Im Schulwettbewerb sammelten die Kinder und Eltern unglaubliche 5.885 Stimmen und sicherten sich damit den ersten Rang und eine Unterstützung in Höhe von 5.000,00 Euro.
Ich beglückwünsche alle Projektbeteiligten und natürlich ganz besonders die Kinder zu diesem rundum gelungenen Projekt und bedanke mich ganz herzlich für die Einladung zu dieser Vorstellung.

Zirkusprojekt der Grundschule Nöggenschwiel

Ganz dem Leitbild der Grundschule "Gemeinsam sind wir stark" entsprechend wurde in den letzten Tagen und Wochen das Zirkusprojekt der Grundschule Nöggenschwiel vorbereitet. Nach einer intensiven Vorbereitungswoche haben die Kinder in einer gelungenen Vorstellung mit viel Engagement und sichtlichem Stolz ihre perfekt ausgearbeitete Vorstellung einem großen Publikum aus Eltern, Großeltern, Verwandten und Freunden präsentiert.
Ermöglicht wurde dieses Projekt durch den Einsatz und die Unterstützung der Lehrerschaft, der Bauhofmitarbeiter und insbesondre der vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer aus den Reihen der Eltern, sowohl vor als auch hinter den Kulissen. Nicht zuletzt ist das Gelingen dieses Projektes auch der Familie Frog vom Freiburger Projektzirkus FROG zu verdanken, die mit viel pädagogischem Feingefühl die Kinder in diesem Projekt begleitet hat.
Ganz besonders stolz macht es, dass dieses Projekt mit einer Spende der Sparkasse Hochrhein und des SÜDKURIER Medienhaus finanziert werden konnte. Im Schulwettbewerb sammelten die Kinder und Eltern unglaubliche 5.885 Stimmen und sicherten sich damit den ersten Rang und eine Unterstützung in Höhe von 5.000,00 Euro.
Ich beglückwünsche alle Projektbeteiligten und natürlich ganz besonders die Kinder zu diesem rundum gelungenen Projekt und bedanke mich ganz herzlich für die Einladung zu dieser Vorstellung.
... Mehr lesenWeniger anzeigen

Mehr laden

TERMINE

Gerne komme ich mit Ihnen ins Gespräch.
Folgende Termine habe ich für eine persönliche Vorstellung vorgesehen:

  • Mi. 06.06.2018, 19:30 Uhr
    Feuerwehrgerätehaus Weilheim
  • Di. 12.06.2018, 19:30 Uhr
    Gasthaus Kranz, Nöggenschwiel
  • Do. 14.06.2018, 19:30 Uhr
    Brauereigasthof Waldhaus
  • Di. 19.06.2018, 19:30 Uhr
    Mehrzweckraum Bierbronnen

Je eine öffentliche Kandidatenvorstellung findet statt am:

  • Do. 21.06.2018, 19:00 Uhr
    Haagwaldhalle Remetschwiel
  • Di. 26.06.2018, 19:00 Uhr
    Nägeleberghalle Weilheim

Darüber hinaus freue ich mich auf viele weitere Begegnungen mit Ihnen bei Festen und Anlässen wie z.B. dem Wasserfallfest (10.05.), dem Waldhaus-Bike-Marathon (10.06.) oder dem Gartenfest des MV Weilheim (30.06.)

Sie sind eine Gruppe interessierter Bürgerinnen und Bürger? Gerne komme ich zu einem Gespräch bei Ihnen vor Ort vorbei. Sprechen Sie mich an oder schreiben Sie mir.

 

 

KONTAKT

 

Ralf Kuhlmey
Schlageten 35a
79837 St. Blasien
Tel.: 07755/94678
Mobil: 0162/6504480

www.ralfkuhlmey.de
info@ralfkuhlmey.de